Wie eine Nacht ohne Sterne

Seht ihr das auch so? 🙂

Advertisements

Ein Drittel

… vom Roman um Luke und Lena steht. Yeah!  Habt ihr Lust auf einen kleinen Auszug?

So ein prachtvoller Luxuskörper sollte mindestens so verboten sein wie Drogen. Fraglos war er ebenso berauschend. Er trat einen Schritt auf Lena zu, unwiderstehlich angezogen. Ihre nachtblauen Augen weiteten sich. Vor Angst? Entsetzen? Lust? Sie leckte über ihre vollen Lippen und er entschied sich für Letzteres.
»Luke«, grollte sie und es klang wie eine Beleidigung.
»Hey Lena«, gab er zurück, planlos, wie er auf sie reagieren sollte. Eine Anmache in dieser Situation wäre zu plump, trotzdem wollte er ihr gerade dringend näher kommen, statt ihren Streit fortzusetzen. »Wie nett, dich zu sehen.«
Ihr Lachen klang schneidend, er hatte nicht gewusst, dass man so aggressiv lachen konnte. Offenbar meinte sie, ihm damit ausreichend geantwortet zu haben, denn sie sie schloss die Augen und lehnte sich wieder zurück.
Stumm betrachtete er die die Sonnenstrahlen, die ihren Körper ungestraft streicheln durften und schüttelte den Kopf. War er jetzt tatsächlich auf die Sonne neidisch? Was war nur in ihn gefahren? Ruckartig wandte er sich ab.